Weltraumteleskop „Tess“ startet ins All

Die rund 200 Millionen teure „Tess“-Mission ist auf zwei Jahre angelegt.  ap

Die rund 200 Millionen teure „Tess“-Mission ist auf zwei Jahre angelegt.  ap

washington Tausende mögliche Exoplaneten hat das Weltraumteleskop „Kepler“ in rund neun Jahren im All entdeckt, jetzt geht ihm der Sprit aus. Doch die Nasa hat schon einen Nachfolger: Das Weltraumteleskop „Tess“ wird die Planetensuche übernehmen. Es wird heute Nacht vom Weltraumbahnhof Cape Canavera

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.