Er wollte nur selber leben und rettete auch andere Leben

23.04.2018 • 20:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
James Shaw Jr. konnte dem Täter die Waffe entreißen.  AP
James Shaw Jr. konnte dem Täter die Waffe entreißen.  AP

Nashville Er wird als Held gefeiert: Ein 29-Jähriger hat nach tödlichen Schüssen in einem Res­taurant in den USA dem Angreifer die Waffe entrissen und damit wohl viele Leben gerettet. Der Gast James Shaw Jr. stellte sich dem Täter in den Weg, nachdem dieser in der Nacht auf Sonntag (Ortszeit) in Nashville im US-Staat Tennessee vier Menschen erschossen und mindestens vier weitere verletzt hatte. Der Täter war laut Polizeiangaben von Sonntagabend (Ortszeit) noch auf der Flucht.

Das Eingreifen von Shaw Jr. verhinderte noch mehr Opfer. „Keine Frage – er hat dadurch viele Leben gerettet. Er ist ein Held“, sagte Don Aaron von der Polizei Nashville vor Medien. Der 29-jährige Retter selbst sagte vor Medien, er habe die Schüsse zunächst für das Krachen fallender Teller gehalten. Als er einen Menschen am Boden liegen sah, sei er erst in Richtung der Toiletten geflüchtet. In einer Feuerpause aber habe er dem Schützen das Gewehr entrissen und es hinter eine Theke geworfen.