Höchststrafe für Peter Madsen

Bis zum Schluss betonte Madsen (Bild), er habe Kim Wall nicht vorsätzlich getötet.  AP

Bis zum Schluss betonte Madsen (Bild), er habe Kim Wall nicht vorsätzlich getötet.  AP

Lebenslang für Folter und Mord an Journalistin Kim Wall. Verteidigung kündigt Berufung an.

Kopenhagen Der dänische U-Boot-Bauer Peter Madsen ist wegen der Folter und des Mordes an der schwedischen Journalistin Kim Wall zur Höchststrafe verurteilt worden – das Gericht schickt ihn lebenslang ins Gefängnis, was in Dänemark rund 15 Jahre bedeutet. Der 47-Jährige wurde für schuldig befunden, d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.