Riesiges Erdloch in Neuseeland

04.05.2018 • 20:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Loch ist rund 200 Meter lang, 30 Meter breit und 20 Meter tief. AP
Das Loch ist rund 200 Meter lang, 30 Meter breit und 20 Meter tief. AP

Wellington Nach anhaltenden starken Regenfällen klafft ein riesiger Krater in der Nähe eines Bauernhofs in Neuseeland. Das rund 200 Meter lange, 30 Meter breite und 20 Meter tiefe Erdloch tat sich in der Nähe der Stadt Rotorua auf der Nordinsel des Landes auf, wie lokale Medien am Freitag berichteten. Ein Mitarbeiter des Bauernhofs entdeckte das Erdloch zu Beginn der Woche. Rotorua hatte vergangenes Wochenende den bisher höchsten stündlichen Niederschlag gemeldet. Der massive Zustrom an Wasser habe dazu geführt, dass die unterirdischen Hohlräume sich vergrößert hätten, alte Erdlöcher wieder aufgerissen und sogar ein neues entstanden sei, wie der Vulkanologe Brad Scott erklärte.