Und da war noch . . .

Welt / 11.03.2018 • 21:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Nachbarschaftsstreit der besonderen Art in Bayern: Ein Unternehmer und seine Ehefrau klagen nicht nur wegen Lärmbelästigung gegen eine Bäuerin, deren Kühe mit Glocken vor dem Haus des Paares weiden. Die Landwirtin sei nun auch dazu übergegangen, Gülle auf die Wiese zu kippen. Eine Unterlassungsklage wurde nun entsprechend erweitert. Außergerichtliche Schlichtunsgversuche waren gescheitert. Der Kläger hatte der Landwirtin angeboten, die Kühe kostenlos mit GPS-Sendern auszustatten. Doch sie lehnte ab.