Und da war noch . . .

14.03.2018 • 21:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . die nordfranzösische Industriestadt Roubaix, die im Kampf gegen den maroden Zustand von Stadtvierteln und gegen Immobilienleerstand Häuser um einen Euro verkaufen will. Allerdings müssen sich die Käufer verpflichten, ihre neue Unterkunft rasch zu renovieren und dann auch tatsächlich zu bewohnen. Wie die Stadt mit knapp 100.000 Einwohnern in der Region Lille auf ihrer Internetseite mitteilt, soll die Aktion am 21. März anlaufen. Offen blieb zunächst, wie viele Häuser für den symbolischen Preis angeboten werden sollen.