Schuldsprüche nach Bootsunglück

Am Landesgericht Klagenfurt kam es zu zwei nicht rechtskräftigen Schuldsprüchen.  APA

Am Landesgericht Klagenfurt kam es zu zwei nicht rechtskräftigen Schuldsprüchen.  APA

Beide Angeklagten nach Bootsunfall am Wörthersee schuldig gesprochen.

klagenfurt Mit zwei Schuldsprüchen hat am Mittwoch der Prozess um den tödlichen Motorbootunfall am Wörthersee vom Juni 2017 geendet. Richter Matthias Polak fällte nach drei Verhandlungstagen am Landesgericht Klagenfurt sein Urteil. Der Erstangeklagte, ein 45 Jahre alter Niederösterreicher, wurde zu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.