Zugattacke: Täter griff zuerst Polizistin an

Welt / 01.06.2018 • 20:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Flensburg Nach der Messerattacke in einem Zug in Flensburg klärt sich das Bild: Der Angreifer soll nach Ermittlerangaben zuerst die uniformierte Polizistin mit einem Küchenmesser attackiert haben und erst dann einen Mitreisenden, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Beamtin erschoss daraufhin den 24 Jahre alten Mann aus Eritrea mit ihrer Dienstwaffe. Der Auslöser der Attacke auf die Polizeibeamtin sei weiter unbekannt.