Tausende demonstrieren in New York gegen Waffengewalt

Welt / 03.06.2018 • 20:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dem Protestaufruf der Gruppe „Youth Over Guns“ folgen Tausende. ap
Dem Protestaufruf der Gruppe „Youth Over Guns“ folgen Tausende. ap

new york Tausende Menschen haben in New York gegen die weit verbreitete Schusswaffengewalt in den USA protestiert. Mit Slogans wie „Schützt Kinder und nicht Waffen“ und „Entwaffnet Hass“ forderten sie ein Ende der liberalen Waffengesetze. Organisiert wurde der Marsch auf der Brooklyn Bridge am Samstag von der von Schülern angeführten Gruppe Youth Over Guns. Nachdem die Demonstranten über die Brücke zogen, versammelten sie sich in Lower Manhattan. Viele trugen orangefarbene Kluft, um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen.

An der Kundgebung nahmen auch die Hollywoodstars Julianne Moore und Susan Sarandon teil. Aalayah Eastmond, eine Überlebende des Amoklaufs an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland, hielt eine Ansprache. Auch in anderen US-Städten gab es Proteste mit Appellen an Abgeordnete, schärfere Waffengesetze zu verabschieden. Die Gruppe Youth Over Guns hatte sich nach dem Amoklauf an einer Schule in Parkland formiert.