Und da war noch . . .

Welt / 10.04.2018 • 20:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Mann in Israel, der seinen vermissten Hund mithilfe eines Liedes aus einer TV-Serie identifiziert hat. Der Siberian Husky sei nahe der Wüstenstadt Beerscheva von Jugendlichen gefunden und der Polizei übergeben worden. Nachdem ein solcher Hund als vermisst gemeldet war, rief ein Polizist bei dem Halter an. Dieser gab die Anweisung, dem Tier den Titelsong der in Israel beliebten Serie „Schemesch“vorzuspielen. „Singt“ der Hund mit, sei er der Gesuchte. Tatsächlich jaulte der Hund mit und wurde vom Besitzer abgeholt.