Online-Spielsucht ist Krankheit

Exzessives Video- und Computerspielen hat die WHO als Krankheit definiert.  Reuters

Exzessives Video- und Computerspielen hat die WHO als Krankheit definiert.  Reuters

WHO hat exzessives Spielen von Computer- und Videospielen als Krankheit anerkannt.

Genf Es sind schon Leute nach 20, 30 Stunden nonstop Computer spielen tot umgefallen. Ein 24-Jähriger in Shanghai 2015 etwa, der 19 Stunden bei „World of Warcraft“ online war, oder Anfang letzten Jahres ein 35-Jähriger in Virginia Beach in den USA, der bei einem „World of Tanks“-Marathon starb.

Solch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.