Und da war noch . . .

25.04.2018 • 20:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Zehnjähriger in Baden-Württemberg, der aus Verzweiflung über seine Hausaufgaben die Polizei gerufen hat. „Man hörte einen Jungen, der sehr aufgelöst am Telefon klang und wimmerte“, sagte ein Sprecher. „Bevor ein Gespräch stattgefunden hat, brach die Leitung ab.“ Die Beamten befürchteten eine Notlage und ermittelten die Adresse des Kindes in Bühl. „Wie sich herausstellte, sorgte die Bewältigung der Hausaufgaben wohl dermaßen für Verzweiflung, dass der Bub keinen anderen Ausweg sah, als die Polizei zu alarmieren“, hieß es.