Fährendrama vor Indonesien

Passagiere versuchten, sich durch einen Sprung ins Wasser zu retten.  APA

Passagiere versuchten, sich durch einen Sprung ins Wasser zu retten.  APA

Jakarta Eine Fähre mit rund 130 Menschen an Bord ist vor der Küste der indonesischen Insel Sulawesi leckgeschlagen und auf Grund gelaufen. Dabei sind mindestens zwölf Menschen getötet worden, teilte Polizeisprecher Dicky Sondana am Dienstag mit. Das Schiff, das auch 48 Autos und Lkw transportierte,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.