Und da waren noch . . .

Welt / 11.01.2018 • 21:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . die Niederlande, die nach knapp 140 Jahren das Telefonbuch aus Papier abschaffen. Der Herausgeber kündigte am Donnerstag im niederländischen Radio das Ende einer Ära an. Das Internet mache das Buch überflüssig. Die übergroße Mehrheit der Niederländer suche Telefonnummern in der Online-Ausgabe des „Telefoongids“, teilte der Verlag mit. Nur eine kleine Gruppe alter Leute in ländlichen Gebieten schaue tatsächlich noch ins Buch. Man wolle Schulungen anbieten, damit sie Nummern künftig online finden.