Und da war noch . . .

Welt / 26.08.2019 • 22:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Anrainer, der in einem westfälischen Dorf den Fahrer eines Kühlwagens beim Ausladen eingesperrt hat, weil er sich um 4.20 Uhr in seiner Nachtruhe gestört fühlte. Wie die Polizei am Montag mitteilte, konnte der Lieferant die Kühlung von innen abstellen. Doch erst nach 30 Minuten hörte ein Passant die Hilferufe des Mannes und befreite ihn aus seiner kalten Gefangenschaft. Gegenüber der Polizei gab der Anrainer aus dem Kreis Borken alles zu, sah sein Handeln laut Polizei allerdings „als gerechtfertigt an“. Er bekam eine Anzeige.