Aus aller Welt

24.05.2019 • 20:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Adoptivkinder zur Schau gestellt

Cuiaba In Brasilien hat eine in einem Einkaufszentrum abgehaltene Parade von zur Adoption stehenden Kindern für Empörung gesorgt. Veranstaltet wurde die Aktion von der Anwaltschaft und einem Verband in Cuiaba im Bundesstaat Mato Grosso. Ziel sei es gewesen, „zur Adoption stehende Kinder und Jugendliche sichtbar zu machen“, hieß es in einer Erklärung der Organisatoren.

 

102-Jährige tötet Zimmernachbarin

Paris Im Alter von 102 Jahren soll eine Frau in Frankreich ein Tötungsdelikt begangen haben. Die greise Bewohnerin eines Altersheims in Chezy-sur-Marne soll ihre 92-jährige Zimmernachbarin mit bloßen Händen getötet haben. Das Opfer wurde bereits am Samstagabend gefunden.Wegen ihres verwirrten und aufgebrachten Zustands wurde die Frau nach Tests in eine psychiatrische Station eingewiesen.

 

Von Hunden attackiert

Klagenfurt Eine Fünfjährige ist am Donnerstag im Bezirk Villach-Land von den beiden Hunden der Familie gebissen und verletzt worden. Das Kind wurde bei den Angriffen schwer verletzt. Einer der Hunde, ein einjähriger Belgischer Schäferhund, wurde eingeschläfert. Was die Tiere zu der Attacke verleitet hatte, war gestern nicht bekannt.

 

Sechs Airbnb-Urlauber gestorben

Santiago de Chile Sechs Touristen sind in einer Ferienwohnung des Anbieters Airbnb in Chile an Kohlenmonoxidvergiftung gestorben. Dabei handelte es sich um vier Erwachsenen und zwei Kinder aus dem Süden Brasiliens. Der Strom- und Gasversorger SEC nahm Ermittlungen auf.