Kurze Atempause für Italiener

Die Markusbasilika ist nach Überschwemmungen wieder für Besucher zugänglich.  AFP

Die Markusbasilika ist nach Überschwemmungen wieder für Besucher zugänglich.  AFP

Nach schweren Unwettern zieht schon wieder eine neue Schlechtwetterfront auf.

Rom Nach den schweren Unwettern mit Starkregen und Sturmböen, die weite Teile Italiens betroffen haben, hat die Aufnahme der Schäden begonnen. Zwölf Todesopfer, Dutzende Verletzte und Sachschäden in Milliardenhöhe lautete am Mittwoch die vorläufige Bilanz der Schlechtwetterfront, die laut Experten a

Artikel 117 von 147
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.