Und da war noch . . .

Welt / 02.05.2019 • 22:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein älteres australisches Paar, das ein Paket mit 20 Kilogramm Drogen nach Hause geliefert bekommen hat. Das Paar aus der Gemeinde Werribee, einem Vorort von Melbourne, erhielt das Päckchen mit der üblichen Post. Beim Auspacken stellten die beiden fest, dass sich darin zahlreiche Beutel mit etwa 20 Kilo der synthetischen Droge Crystal Meth im Wert von umgerechnet etwa 6,2 Millionen Euro befanden. Grund für die Verwechslung war offenbar eine falsche Adresse. Die Polizei nahm kurz darauf einen 21-Jährigen fest.