Flugzeug brennt in Moskau: mindestens 13 Tote

05.05.2019 • 20:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Feuer und Rauch: In Moskau kam es zu einer Katastrophe.  AFP
Feuer und Rauch: In Moskau kam es zu einer Katastrophe.  AFP

Moskau Bei der Notlandung einer Passagiermaschine auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Am Sonntagabend wurden 13 Todesopfer bestätigt, darunter zwei Kinder. Das gab die Sprecherin des russischen Untersuchungskomitees, Swetlana Petrenko, der staatlichen Nachrichtenagentur TASS bekannt.

Das Flugzeug hatte Medienberichten zufolge kurz nach dem Start Feuer gefangen und musste umkehren. Bilder zeigen, wie die brennende Aeroflot-Maschine zur Landung ansetzt. Feuerbälle und schwarzer Rauch steigen auf, während der Flieger ausrollt. Das Heck steht in Flammen.

Laut Bild-Zeitung haben der Flughafen Scheremetjewo und der Zivilschutz den Brand bestätigt. Ein Fluggast habe den Brand bemerkt und anschließend die Crew alarmiert. Daraufhin habe der Pilot des Flugs SU 1492, der sich auf dem Weg nach Murmansk befand, beschlossen, wieder zum Startflughafen zurückzukehren.