Amanda Knox kehrt erstmals nach Italien zurück

Welt / 08.05.2019 • 22:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Amanda Knox nimmt an einem Festival über Justizirrtümer teil. AP
Amanda Knox nimmt an einem Festival über Justizirrtümer teil. AP

Rom Die Amerikanerin Amanda Knox kehrt nach einem jahrelangen Justizkrimi erstmals nach Italien zurück. Sie habe die Einladung akzeptiert, im Juni an einem Festival über Justizirrtümer  in Modena teilzunehmen, schrieb die 31-Jährige auf Twitter. Knox war 2009 wegen des Mordes an der britischen Austauschstudentin Meredith Kercher in Italien zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Die Leiche der 21-Jährigen wurde in der Wohnung gefunden, die sie sich in der Stadt Perugia mit Knox geteilt hatte. Nach jahrelangem Justizgerangel wurde Knox schließlich im Jahr 2015 endgültig freigesprochen – schon davor war sie in die USA zurückgekehrt. In Italien hatte sie rund vier Jahre in Haft gesessen und in den Medien als „Engel mit den Eisaugen“ Bekanntheit erlangt.

„Ich bin geehrt, die Einladung anzunehmen und zu den Italienern auf diesem historischen Event zu sprechen und das erste Mal nach Italien zurückzukehren“, so Knox.