Rentnerpaar bringt Bayer in Bedrängnis

14.05.2019 • 20:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der wegen sexuellen Missbrauchs 67-jährige Angeklagte. APA
Der wegen sexuellen Missbrauchs 67-jährige Angeklagte. APA

Oakland, Leverkusen Ein amerikanisches Rentnerpaar bringt Bayer in Bedrängnis: Denn eine US-Jury sprach Alva und Alberta Pilliod Schadenersatz in Höhe von umgerechnet fast 1,8 Milliarden Euro zu. Das Paar war an Krebs erkrankt und schreibt dies der Verwendung glyphosathaltiger Unkrautvernichter durch die Bayer-Tochter Monsanto zu. Es ist bereits die dritte Niederlage für Bayer und Monsanto.

Alva (l.) und Alberta Pilliod erstritten vor Gericht die hohe Schadensersatzsumme. Ap
Alva (l.) und Alberta Pilliod erstritten vor Gericht die hohe Schadensersatzsumme. Ap