Bettwanzen schon zur Zeit der Dinosaurier auf der Welt

17.05.2019 • 20:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Bettwanze ist wohl älter als gedacht: Seit 115 Millionen Jahren auf der Welt. DPA
Die Bettwanze ist wohl älter als gedacht: Seit 115 Millionen Jahren auf der Welt. DPA

Dresden Bettwanzen piesacken ihre Mitgeschöpfe wohl schon weit länger als bisher angenommen. Die Parasiten gab es einer neuen Analyse zufolge schon vor etwa 115 Millionen Jahren, als noch Dinosaurier auf der Erde lebten. Damit können nicht – wie bisher angenommen – Fledermäuse ihre erste Wirte gewesen sein: Diese bevölkerten erst rund 30 Millionen Jahre später den Planeten, wie es im Fachmagazin „Current Biology“ heißt.

Auf welche Lebensform die frühen Exemplare spezialisiert waren, ist unbekannt. Dinos waren es wahrscheinlich nicht, mutmaßen die Forscher. Denn Bettwanzen piesacken stets Tiere mit einem „Zuhause“, zu dem diese immer wieder zurückkehren – einem Nest, einer Höhle oder einem Bett. Eine solche Lebensweise habe es bei den Sauriern nach derzeitiger Kenntnis nicht gegeben. Aus Erbgutvergleichen errechneten die Forscher, dass die beiden für Menschen relevanten Vertreter – die gewöhnliche und die tropische Bettwanze – wohl deutlich älter sind als der Mensch.