Heuschreckenplage auf Sardinien

Welt / 10.06.2019 • 22:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom Eine Heuschreckenplage setzt den Landwirten auf Sardinien zu. Der italienische Bauernverband Coldiretti erklärte am Montag, die Insekten hätten bereits Saatgut auf 2000 Hektar Land zerstört. Der Insektenexperte Ignazio Floris bezeichnete die Plage gegenüber der Zeitung „La Stampa“ als die verheerendste seit 60 Jahren. Die Heuschreckenplage hängt demnach mit einem plötzlichen Temperaturanstieg auf Sardinien zusammen, der auf einen relativen kalten Mai folgte.