Nervengift-Vorwürfe gegen Lufthansa

11.06.2019 • 20:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Frankfurt Ein Österreicher (53) erhebt Vorwürfe gegen die deutsche Lufthansa. In der „Welt“ wird der Mann zitiert, dass bei einem Flug von Mexiko nach Frankfurt am Freitag vor dem Abheben beißender Geruch im Flugzeug bemerkbar war. Dann habe der Pilot über einen medizinischen Notfall berichtet. Er befürchtete, dass „vermutlich das Nervengift TCP in die Kabine eingetreten ist“, was zum Kollaps eines Crewmitglieds geführt habe.