„Klimanotstand“ in steirischer Gemeinde

14.06.2019 • 20:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Michaelerberg-Pruggern Die obersteirische 1150-Seelen-Gemeinde Michaelerberg-Pruggern (Bezirk Liezen) hat als erste Gemeinde Österreichs den „Klimanotstand“ ausgerufen. Der einstimmige Gemeinderatsbeschluss soll Signalwirkung haben, bestätigte Bürgermeister Hannes Huber am Freitag einen Bericht der „Kleinen Zeitung“. Huber will damit andere Gemeinden und vielleicht auch Städte animieren, es ihnen gleichzutun.