Zwei Tote nach Gasexplosion in Wien geborgen

Welt / 27.06.2019 • 22:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nach der Explosion gehen die Arbeiten am Unglücksort weiter. APA
Nach der Explosion gehen die Arbeiten am Unglücksort weiter. APA

Wien Bei der Gasexplosion in Wien-Wieden am Mittwochnachmittag, bei der zwei Mehrfamilienhäuser über mehrere Stockwerke teilweise eingestürzt sind, sind eine Frau und ein Mann ums Leben gekommen. Die 29-jährige Frau wurde in der Nacht auf Donnerstag aus den Trümmern geborgen. Den Mann fanden die Einsatzkräfte am Donnerstagabend, nachdem den ganzen Tag über nach ihm gesucht wurde. Über seine Identität herrschte zunächst noch Unklarheit. Die Suche war schwierig, weil immer wieder Teile des Dachs und des Mauerwerks in die Tiefe stürzten. „Das Gebäude ist in einem instabilen Zustand“, informierte Feuerwehr-Sprecher Gerald Schimpf. Die Gefahr eines Folgeeinsturzes war daher sehr groß. Bis zu 70 Kräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. Begleitet von der Feuerwehr, durften am Donnerstagabend Anrainer für kurze Zeit in ihre Wohnungen zurück, um Dokumente und Medikamente zu holen.