Ölpest im Golf von Mexiko größer als gedacht

30.06.2019 • 20:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

New Orleans Aus einem seit 15 Jahren bestehenden Leck an einer Ölplattform vor der Küste des US-Bundesstaats Louisiana könnte bis zu 1500 Mal mehr Öl austreten als bisher bekannt. Ein neuer Bericht der US-Ozean- und Klimabehörde NOAA geht davon aus, dass täglich mehr als 380 bis 4500 Gallonen (1440 bis rund 17.000 Liter) ins Wasser gelangen. Insgesamt könnten laut NOAA bis zu 95 Millionen Liter Öl ausgetreten sein.