Und da war noch . . .

Welt / 01.07.2019 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein YouTube-Video, das die Polizei auf den Plan gerufen hat. Der Clip zeigt, wie Unbekannte in einem Bunker scheinbar menschliche Knochen finden. Beamte gingen am Samstag Hinweisen nach. In einem ehemaligen Fernmeldebunker in Euskirchen (NRW) wurden sie tatsächlich fündig, teilte die Polizei am Montag mit. Allerdings seien die Knochen lediglich aus Kunststoff. Das Video werde im Zusammenhang mit der „Lost Places“-Szene gesehen, einem Trend, verlassene Orte zu besuchen, deren Betreten oftmals verboten ist.