Grazerin stirbt nach Tauchunfall

08.07.2019 • 20:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

pula Eine 36-jährige Grazerin kam am Wochenende in Kroatien bei einem Tauchunfall ums Leben. Das bestätigte das Außenministerium. Die Frau war mit einer Gruppe zum Wrack des 1914 gesunkenen Passagierschiffs „Baron Gautsch“ in rund 38 Metern Tiefe hinuntergetaucht. Zurück an der Oberfläche bekam sie Probleme und wurde bewusstlos. Sie wurde rund 50 Minuten lang reanimiert, starb aber dann im Krankenhaus in Pula.