Hitze führte zu Waldbränden in Griechenland und auf Gran Canaria

Welt / 11.08.2019 • 22:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Griechenland gilt derzeit Alarmstufe Rot für Waldbrände. ap
In Griechenland gilt derzeit Alarmstufe Rot für Waldbrände. ap

Athen Wegen anhaltender Hitze und starker Winde sind am Wochenende Dutzende Waldbrände ausgebrochen. In Griechenland wurden zahlreiche Dörfer und Campingplätze vorübergehend evakuiert. Unter Einsatz von Löschflugzeugen und Hubschraubern konnten die Brände rasch unter Kontrolle gebracht werden, wie die Feuerwehr mitteilte. Für den größten Teil Südgriechenlands gelte die höchste Alarmstufe (Alarmstufe Rot). Der griechische Wetterdienst hat für die nächsten Tage eine Hitzewelle mit Temperaturen bis 40 Grad vorhergesagt. Zudem wehen Winde der Stärke sieben bis acht.

Auch auf der kanarischen Insel Gran Canaria hat ein Waldbrand nach spanischen Behördenangaben 1000 Hektar verwüstet. Besonders betroffen seien die Gemeinden Tejeda, Artenara und Galdar, wo fast 1000 Menschen in Sicherheit gebracht wurden. Die Feuerwehr war mit Flugzeugen und Hubschraubern im Einsatz.