Brüder (4, 6) ziehen Spur der Verwüstung

13.08.2019 • 20:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kulmbach Eine Schneise der Verwüstung haben zwei kleine Brüder (4, 6) im oberfränkischen Kulmbach hinterlassen. Die beiden Brüder seien von zu Hause „ausgebüxt“, sagte die Polizei. Die Jungs zündeten einen Carport an. Auf der Suche nach Löschwasser öffneten sie einen Keller und setzen ihn unter Wasser. Mit Lack besprühten sie ein Garagentor, eine Haustür und zwei Autos. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf 15.000 Euro.