Leinen los: Greta Thunberg zu großer Segelreise aufgebrochen

Welt / 14.08.2019 • 22:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Im September will Thunberg in New York am UN-Klimagipfel teilnehmen.AP
Im September will Thunberg in New York am UN-Klimagipfel teilnehmen.AP

Plymouth Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich an Bord einer Hochsee-Segeljacht auf den Weg in die USA gemacht. Gemeinsam mit den beiden Profiseglern Boris Herrmann und Pierre Casiraghi stach die 16-Jährige am Mittwoch im englischen Plymouth in See. Die Jacht „Malizia“ soll sie nun innerhalb von knapp zwei Wochen bis nach New York bringen. Nach einem Jahr der Klimaproteste in Stockholm und anderen Städten Europas will Thunberg ihren Einsatz gegen die Klimakrise in Übersee auf eine neue Ebene heben.

„Am Anfang hat man meine Stimme nicht gehört“, sagte die junge Schwedin am Mittwoch kurz vor der Abfahrt auf einer Pressekonferenz in Plymouth. „Ich habe es weiter versucht, bis ich meinen Weg gefunden hatte, damit man mir zuhört. Man muss kreativ sein.“

Thunberg reist über den Atlantik, um unter anderem im September an großen Klimademonstrationen sowie am UN-Klimagipfel in New York teilzunehmen. Im Dezember steht dann in Chile die alljährliche Weltklimakonferenz an.

Im September will Thunberg in New York am UN-Klimagipfel teilnehmen.AP
Im September will Thunberg in New York am UN-Klimagipfel teilnehmen.AP