73-jährige Inderin bringt Zwillinge auf die Welt

Welt / 06.09.2019 • 22:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Neu-Delhi Eine 73 Jahre alte Frau in Indien hat nach Klinikangaben Zwillinge geboren. Erramatti Mangayamma wurde durch künstliche Befruchtung schwanger, wie ihr behandelnder Arzt Umashankar Sanakkayala von der Ahalya IVF Klinik in der südindischen Stadt Guntur der Deutschen Presse-Agentur am Freitag sagte.

Nach der Geburt per Kaiserschnitt am Donnerstag gehe es der Mutter und ihren beiden Töchtern gut. „Ich bin sehr glücklich“, sagte die neue Mutter laut der indischen Nachrichtenagentur IANS. Für ihren Arzt ist klar: „Es ist ein medizinisches Wunder – eine Errungenschaft der modernen Medizin.“

Mangayamma und ihr 80 Jahre alter Ehemann waren 57 Jahre verheiratet und wollten schon immer Kinder. Auf natürlichem Wege wurde die Frau aber nie schwanger, bei der künstlichen Befruchtung hingegen gleich beim ersten Versuch, wie der Arzt sagte. „Die Frau war sehr gesund und deshalb hat es geklappt.“ Das Paar hätte sich für eine künstliche Befruchtung entschieden, nachdem eine Nachbarin auf diese Weise mit 55 Jahren Mutter geworden sei, hieß es in örtlichen Medienberichten. Sie berichtete weiter, dass sie ihr Leben lang im Dorf dafür diskriminiert worden sei, weil die Eheleute keinen Nachwuchs bekamen. Wegen ihres hohen Alters sei sie während der Schwangerschaft in der Klinik geblieben. Ihr Mann erlitt am Tag nach der Geburt einen Schlaganfall und wird derzeit im Krankenhaus behandelt.