Und da war noch . . .

Welt / 18.09.2019 • 22:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Priester in Russland, der im Kampf gegen Alkoholismus zu einer ungewöhnlichen Methode gegriffen hat. Aus einem Kleinflugzeug heraus goss der russisch-orthodoxe Geistliche über die Stadt Twer nordwestlich von Moskau 70 Liter Weihwasser. Bei offener Luke habe der Geistliche das Wasser aus einem goldenen Kelch aus einer Höhe von bis zu 300 Metern über die Kleinstadt geschüttet. Das solle den betroffenen Bewohnern helfen, nüchtern zu werden und nicht mehr zur Flasche zu greifen, sagte er Medienberichten zufolge.