Zwei Tote durch Keime in Wurst

Welt / 02.10.2019 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wiesbaden Nach zwei Todesfällen durch Keime in Wurstwaren muss ein Fleischhersteller in Nordhessen die Produktion stoppen. Das Veterinäramt habe den Betrieb geschlossen. In mehreren Fällen seien in Wurstprodukten Listerien nachgewiesen worden. Eine Untersuchung des Robert-Koch-Instituts habe einen unmittelbaren Zusammenhang zu Todesfällen bei zwei älteren Menschen ergeben.