Bombenanschlag auf Frau: Ex-Mann und Komplize geständig

Welt / 03.10.2019 • 22:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die 27-Jährige erlitt bei dem Anschlag schwere Brandverletzungen. APA
Die 27-Jährige erlitt bei dem Anschlag schwere Brandverletzungen. APA

Guttaring Der Bombenanschlag in Kärnten, bei dem am Dienstag eine 27-jährige Frau lebensgefährlich verletzt worden ist, ist geklärt. Der 28-jährige Ex-Mann der Frau und sein 29-jähriger Freund haben die Tat gestanden. Der 29-Jährige legte die Paketbombe vor der Tür eines Mehrparteienhauses in Guttaring (Bezirk St. Veit an der Glan) ab und läutete bei der Frau. Als diese die Tür öffnete, löste ihr Ex-Mann, der in Sichtweite gewartet hatte, die Explosion aus.

Die beiden dürften die Tat schon länger geplant haben. Laut Polizei hatten sie im Internet den Bau von Sprengfallen recherchiert, auch das Material für die Bombe bestellten sie online. Wie Bundesheer-Sprecher Michael Bauer am Donnerstag sagte, ist der 29-Jährige ein Zeitsoldat, bei dem 28-Jährigen handelt es sich um einen ehemaligen Soldaten. Der Zeitsoldat wurde des Dienstes enthoben.