Und da war noch . . .

Welt / 10.10.2019 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Mann, der betrunken, unter Drogen und ohne Führerschein mit 160 Sachen über eine Bundesstraße in Niederbayern gerast und geblitzt worden ist – daraufhin drehte er um und klaute die Radarfalle. Was der Autofahrer nicht wusste: Die Aufnahmen werden in Echtzeit an die Polizei übermittelt. Zudem senden die mobilen Blitzgeräte eine Fehlermeldung, sobald sie gestohlen werden. Die Beamten überprüften, wer zuletzt geblitzt worden war und leiteten eine Fahndung ein. Kurze Zeit später war der 32-Jährige ausgeforscht.