Dutzende Verletzte bei Flixbus-Unfall

Welt / 03.11.2019 • 22:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lille Bei einem Busunfall in Nordfrankreich sind 33 Menschen verletzt worden – vier von ihnen schwer. Der Bus sei auf der Autoroute 1 in der Nähe von Amiens zwischen Paris und London unterwegs gewesen, wie die zuständige Präfektur mitteilte. In dem Bus des Fernbusanbieters Flixbus waren Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, so die Präfektur. Insgesamt erlitten 29 Passagiere leichte und vier schwere Verletzungen.