Boot bewegt sich nach 100 Jahren erstmals

Welt / 04.11.2019 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der „Eiserne Kahn“ gehört bei Niagara-Touristen zu den beliebten Fotomotiven. AP
Der „Eiserne Kahn“ gehört bei Niagara-Touristen zu den beliebten Fotomotiven. AP

Montreal Nach Unwettern hat sich ein seit mehr als hundert Jahren auf den Niagarafällen feststeckendes Boot Dutzende Meter bewegt. Das als „Iron Scow“ (Eiserner Lastkahn) bekannte Boot sei rund 50 Meter in Richtung des Wasserfall-Rands gerückt, sagte ein Vertreter des Niagara-Parks in Kanada. Seit einem Bootsunglück im August 1918 steckt der Kahn etwa 600 Meter vom Rand des Wasserfalls fest.