Verdächtiger gibt Flaschenwurf zu

Welt / 04.11.2019 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kamen Nach den lebensgefährlichen Verletzungen eines Kleinkindes durch eine Glasflasche aus einem Partyzug in Kamen hat der Verursacher eingeräumt, die Flasche geworfen zu haben. Der 31-Jährige habe sich am Montag erneut an die Polizei gewendet, teilten die Beamten in Nordrhein-Westfalen mit. Er habe angegeben, alkoholisiert gewesen zu sein und die Flasche unachtsam aus dem Fenster geworfen zu haben.