Mann in Wien erschossen: Verdächtiger stellt sich

Welt / 05.11.2019 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein Mann ist im Innenhof eines Wohnhauses in Wien-Döbling erschossen worden. APA
Ein Mann ist im Innenhof eines Wohnhauses in Wien-Döbling erschossen worden. APA

Wien Nach der Tötung eines 47-jährigen Mannes in Wien-Döbling hat sich der Verdächtige am Dienstag in den frühen Morgenstunden in einer Polizeiinspektion gestellt. Der 46-jährige österreichische Staatsbürger wurde festgenommen, seine Waffe sichergestellt, berichtete die Polizei. Die genauen Hintergründe der Tat waren am Vormittag noch unklar, auch die Einvernahme des Beschuldigten war noch ausständig.

Das spätere Opfer und eine 31 Jahre alte Frau befanden sich am Montag gegen 21.30 Uhr im Hof eines Gemeindebaus in der Hameaustraße in Neustift. Der Tatverdächtige näherte sich dort den beiden und gab einen Kopfschuss auf den Mann ab, berichtete die Zeugin in einer ersten Befragung am Tatort. Der Mann erlag noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen. Die Frau selbst blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Nach der Tat flüchtete der 46-Jährige mit einem Pkw.