Bombendrohung nach Entführungsalarm in Kufstein

Welt / 07.11.2019 • 22:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine angebliche Entführung sorgte in Kufstein für einen Polizeieinsatz. apa
Eine angebliche Entführung sorgte in Kufstein für einen Polizeieinsatz. apa

Kufstein Die Polizei hat in Kufstein vier Personen festgenommen, die an einer mutmaßlichen Entführung beteiligt gewesen sein sollen. Einer der Festgenommenen behauptete bei der Festnahme, dass im Fluchtauto eine Bombe versteckt sein soll.  Bei einer Durchsuchung des Wagens konnten jedoch keine verdächtigen Gegenstände gefunden werden.

Der Polizei war die Entführung am frühen Morgen gemeldet worden. Im Gemeindegebiet Ebbs entdeckten Polizisten im Rahmen der eingeleiteten Fahndung das beschriebene Fahrzeug und nahmen die Verfolgung auf. In einer Baustelle in Kufstein konnten die Einsatzkräfte das Auto dann zum Anhalten bringen und die vier Insassen – darunter auch den mutmaßlich entführten Mann – festnehmen. Das angebliche Entführungsopfer wurde jedoch wieder freigelassen. Ob der Mann tatsächlich entführt worden war, war zunächst noch unklar.

Eine Sprecherin der Polizei sprach von einer „komplexen und etwas undurchsichtigen“ Vorgeschichte.