Teenager stirbt in Frankreich bei Brückeneinsturz

Welt / 18.11.2019 • 22:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Brücke galt nicht als einsturzgefährdet oder sanierungsbedürftig. AFP
Die Brücke galt nicht als einsturzgefährdet oder sanierungsbedürftig. AFP

Toulouse Beim Einsturz einer Autobrücke im Südwesten Frankreichs ist eine Jugendliche ums Leben gekommen. Mehrere Menschen wurden zunächst noch vermisst, wie die Präfektur am Montag mitteilte. Demnach waren ein Lkw und ein Pkw ins Wasser gestürzt, womöglich noch ein dritter Wagen. Die Hängebrücke verband die Gemeinden Mirepoix-sur-Tarn und Bessieres nördlich von Toulouse.

Ein 15-jähriges Mädchen konnten die Einsatzkräfte nur noch tot aus dem Fluss Tarn bergen. Seine Mutter, die den Pkw lenkte, wurde dagegen von beherzten Zeugen aus dem kalten Wasser gerettet, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Zu den Vermissten gehört nach Angaben des Präfekten Etienne Guyot der Fahrer des Lkw. Auch von dem Lenker eines Lieferwagens, der zum Zeitpunkt des Einsturzes auf der 155 Meter langen und 6,50 Meter breiten Brücke gewesen sein soll, fehlt noch jede Spur. Die Behörden ordneten eine Untersuchung an.