Und da war noch . . .

Welt / 19.11.2019 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . eine Geisterfahrerin, die auf der Bundesstraße 4 in Richtung Coburg für Verwirrung gesorgt hat. „Mindestens ein Fahrzeuglenker musste ausweichen“, sagte ein Polizeisprecher. Die 34-Jährige war mit dem Ziel Coburg auf die B4 aufgefahren – „grundsätzlich in die richtige Richtung“. Ihr Navigationsgerät habe sie aber in die entgegengesetzte Richtung lotsen wollen. „Dem kam sie wohl etwas voreilig nach“, so der Sprecher. So habe sie in einer Einbuchtung gewendet und ist in die falsche Richtung losgefahren. Verletzt wurde niemand.