Und da war noch . . .

Welt / 20.11.2019 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Passagier in Indien, der sich als Lufthansa-Pilot ausgegeben hat, um langen Schlangen am Flughafen zu entgehen. Der 48-Jährige sei am Indira-Gandhi-International-Airport in Neu-Delhi festgenommen worden. Der Mann hatte bei seiner Festnahme eine Pilotenuniform der deutschen Lufthansa getragen und einen falschen Ausweis dabei. Der Geschäftsmann gab an, ein Vielflieger zu sein. In den vergangenen sechs Monaten habe er sich wiederholt als Pilot ausgegeben, um schneller durch die Sicherheitskontrollen zu kommen.