Suche nach Erdbeben-Opfern eingestellt

Welt / 01.12.2019 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tirana Die Such- und Rettungsaktion nach Überlebenden des Erdbebens in Albanien ist eingestellt worden. Die Behörden gehen nicht von weiteren Leichen unter den Trümmern aus. Die Zahl der Toten stieg auf 51. Rund 2000 Menschen wurden verletzt. In der Stadt Durrës wurden nach vorläufigen Schätzungen 900 Gebäude schwer beschädigt, in der Hauptstadt Tirana seien es mehr als 1400.