Acht Männer wegen Gruppenvergewaltigungen in Haft

Welt / 03.12.2019 • 22:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Den Bosch Wegen mutmaßlichen Gruppenvergewaltigungen von mindestens drei jungen Mädchen sind in den Niederlanden acht Männer festgenommen worden. Die 18 bis 26 Jahre alten Tatverdächtigen sollen ihre Opfer in einer Autowerkstatt in der Stadt Den Bosch unter Drogen gesetzt haben, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP. „In wehrlosem Zustand wurden sie dann von mehreren Männern der Gruppe missbraucht“, zitierte die Agentur die Polizei. Bei den Opfern handle es sich um drei Teenager, die Anfang des Jahres unabhängig voneinander Anzeige erstattet hatten. Seitdem waren umfangreiche Ermittlungen geführt worden. Die am Dienstag festgenommenen Männer stammen laut Polizei aus Den Bosch und der nahen Ortschaft Rosmalen.

Mit den Mädchen sollen sie über soziale Medien in Kontakt gekommen sein. Laut Ermittler gibt es Hinweise, dass noch mehr Mädchen von den Beschuldigten sexuell missbraucht wurden, jedoch aus Angst geschwiegen haben. „Jetzt, wo sie in Haft sind, ist die Schwelle (für Anzeigen) womöglich niedriger“, so die Polizei. Bei der Durchsuchung der Werkstatt sowie Wohnungen der Verdächtigen seien auch Nacktfotos sichergestellt worden. Jack Mikkers, Bürgermeister von Den Bosch, lobte die Mädchen, die den Fall ins Rollen brachten: „Ich finde es sehr mutig, dass sie zur Polizei gegangen sind.“