Und da war noch . . .

Welt / 09.12.2019 • 22:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . der mexikanische Botschafter in Argentinien, der wegen eines angeblichen Ladendiebstahls, der auf Video aufgezeichnet worden war, in seine Heimat zurückbeordert wurde. Der 76-jährige Diplomat soll versucht haben, eine umgerechnet rund zehn Euro teure Biografie des berühmten Frauenhelden Giacomo Casanova aus einer bekannten Buchhandlung in Buenos Aires mitgehen zu lassen. Sollte sich das Video als wahr herausstellen, werde der Botschafter sofort abgesetzt, schrieb Mexikos Außenminister Marcelo Ebrard auf Twitter.