Riskanter Einsatz

Welt / 12.12.2019 • 23:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bei dem Ausbruch von Neuseelands aktivstem Vulkan am Montag kamen nach einer bisher inoffiziellen Bilanz 16 Menschen ums Leben. AFP
Bei dem Ausbruch von Neuseelands aktivstem Vulkan am Montag kamen nach einer bisher inoffiziellen Bilanz 16 Menschen ums Leben. AFP

Trotz der Gefahr eines neuen Vulkanausbruchs wurde mit Bergung der Toten begonnen.

Wellington Neuseelands Militär hat vier Tage nach dem Vulkanausbruch auf der Insel White Island einen riskanten Einsatz zur Bergung der Toten gestartet. Spezialisten sind am Freitag im Morgengrauen (Ortszeit) mit zwei Hubschraubern in Whakatane gestartet und auf der 50 Kilometer entfernten Insel gelandet, teilte die Polizei mit. Sie trugen Atemschutzgeräte und sollten die acht noch auf der Insel vermuteten Leichen suchen.

Polizeioffizier Mike Clement hatte zuvor gesagt, mit Drohnen seien sechs Leichen ausgemacht worden. Der Verbleib der anderen beiden Toten sei unklar. Die Aktion sollte von einem Schiff überwacht werden, das direkt vor White Island lag. Vulkanologen sollten den Suchtrupp die ganze Zeit über die Lage am Vulkan auf dem Laufenden halten. Der Vulkan auf White Island war am Montag ausgebrochen, als sich der Polizei zufolge 47 Touristen auf der kleinen Insel etwa 50 Kilometer vor der neuseeländischen Nordinsel aufgehalten hatten, unter ihnen vier Deutsche. Rauch und Asche wurden mehr als 3500 Meter hochgeschleudert.

Zunächst war von sechs Toten die Rede, am Donnerstag teilte die Polizei mit, zwei weitere Menschen seien im Krankenhaus gestorben. Zusammen mit den mutmaßlich acht Toten auf der Insel wurde von 16 Toten ausgegangen. 28 Menschen mit Verbrennungen befanden sich am Donnerstag weiterhin im Krankenhaus, 23 von ihnen waren in kritischem Zustand.

Wissenschaftler hatten vor der jetzt gestarteten Bergungsaktion gewarnt, der Vulkan könne erneut ausbrechen. Die Gase, die immer noch über White Island waberten, seien so giftig und ätzend, das ein einziger ungeschützter Atemzug tödlich sein könne. White Island ist eine beliebte Touristenattraktion.