Und da war noch . . .

Welt / 16.12.2019 • 22:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Einbrecher in Oberbayern, der sich auf der Flucht vor der Polizei in einem Wald eingebuddelt hat. Der 24-Jährige habe sich in eine Mulde geworfen und sich mit Ästen und Dreck zugedeckt, schilderte ein Polizeisprecher am Montag. Zeugen hatten am Sonntagabend mindestens drei Täter bei dem Versuch überrascht, in ein Wohn- und Geschäftshaus in Warngau einzubrechen. Die mutmaßlichen Komplizen konnten entkommen. Den Eingebuddelten machten die Polizisten vom Helikopter aus mit einer Wärmebildkamera ausfindig.